#5 Klimaschutz auf dem Teller meets Medelserhütte

#5 Klimaschutz auf dem Teller meets Medelserhütte

Klimaschutz auf dem Teller auf der Medelserhütte

Photocredit: Urban Engel

Anfangs März fand die fünfte Ausgabe des Projekts «Klimaschutz auf dem Teller» auf der Medelserhütte statt. Die Hütte befindet sich oberhalb von Curaglia auf 2524 m.ü.M. im Val Medel. Geführt wird sie vom jungen und symphytischen Hüttenpaar Verena und Jochen.

Am Vortag des Events machten wir uns auf den Weg ins Bündnerland, um die Lebensmittel aus der Region fürs Wochenende einzukaufen. Für dieses Aktionswochenende mussten wir nur zwei Stopps einlegen. Einmal bei der Käserei in Trun, wo wir alle Milchprodukte abholten sowie direkt beim Dorfladen in Curaglia. Anna, die Besitzerin des Dorfladens, hatte uns dabei unterstützt, alle regionalen Lebensmittel direkt bei den Produzenten bereits am Vortag zusammenzutragen.

Der Samstag begann mit schönem jedoch relativ kaltem Wetter. Wir begaben uns zum Ausgangspunkt des Aufstiegs zur Medelserhütte und bereiteten unseren Stand sowie die Lebensmittel vor. Die Hüttengäste liessen dann auch nicht lang auf sich warten und wir hatten relativ rasch alle Lebensmittel in den Rucksäcken untergebracht.

Danach machten wir uns selbst auf den Weg mit den übrig gebliebenen Nahrungsmitteln in Richtung Medelserhütte. Die überwältigende Landschaft liess uns das wenige Extragewicht im Rucksack schnell vergessen. Nach gut 1000 Höhenmeter Aufstieg sind auch wir zufrieden in der Hütte angekommen, wo wir von Verena und Jochen herzlich begrüsst wurden. 

Nachdem wir von allen Hüttengästen die Lebensmittel wieder eingesammelt hatten, hiess es bereits, das Nachtessen vorzubereiten. Es gab eine Rüebli-Sellerie-Suppe, einen Wintersalat, Pizzoccheri sowie Apfelkuchen. Seitens POW halfen wir sehr gerne in der Küche mit, viel musste geschnitten und geschält werden. Nach unserem Einsatz in der Küche konnten wir bereits ein paar spannende Gespräche zum Projekt führen.

Danach wurde das Material bereitgemacht für die Tour am nächsten Tag sowie der wunderschöne Sonnenuntergang genossen. Als dann alle Bergspitzen benannt worden waren, war es Zeit für das Nachtessen. Es folgte, nach dem feinen Essen und den besten Pizzoccheri, die ich je gegessen habe, die Präsentation von POW über den Effekt unserer Ernährung auf den Klimawandel. Gespannt hörten die Hüttengäste den Erläuterungen zu. Besonders viele Reaktionen gab es verständlicherweise zu den Folien über den Gletscherschwund und so entstand während und nach dem Dessert noch eine lebhafte Diskussion zu den von uns aufgeworfenen Themen. 

Am nächsten Tag genossen wir die regionalen Produkte beim Frühstück bevor dann noch eine Tour auf dem Programm stand. Die meisten Hüttengäste trafen sich wieder auf dem Piz Medel bevor die Abfahrt durchs Val Medel nach Curaglia genossen werden konnte.

Wir blicken zufrieden auf ein sehr erfolgreiches Hüttenevent mit vielen motivierten Hüttengästen zurück. Auch positiv ist, dass bereits eine Absprache zwischen der Hütte und dem Dorfladen in Curaglia stattgefunden hat. Zukünftig haben die Hüttengäste der Medelserhütte die Möglichkeit, etwas aus dem Dorfladen zur Hütte hochzutragen. So erfahren diese auf eine andere Art ihr individuelles «Klimaschutz auf dem Teller»-Erlebnis und die Hütte kann auf klimaschonende Art und Weise ihre Vorräte füllen.

GRAZIA FICH AN ALLE TEILNEHMENDEN SOWIE VERENA UND JOCHEN FÜR EINE UNVERGESSLICHE FÜNFTE EDITION UNSERES HERZENSPROJEKTS.